Fünf Jahre LiLa Spätlese - Erfolgreiche Geburtstagsfeier im ausverkauften Brauhaus

Im Grafschafter Brauhaus lasen 9 Autorinnen und Autoren aus ihren Werken, während die Band „Blue Raven“ zum Abschluss der Lesenacht noch bis weit nach Mitternacht aufspielte.
Als Mathias Meyer-Langenhoff und Martin Liening um 19.30 Uhr das erwartungsvolle Publikum begrüßten, zeigte sich angesichts des rappelvollen Brauhauses ein weiteres Mal, dass das vor fünf Jahren aus der Taufe gehobene Veranstaltungsformat sich in der Grafschafter Kulturszene etabliert hat. Grund genug also, das Jubiläum mit einer langen Lesenacht zu feiern.
Sigrid Eggersglüß war die erste Autorin, die eine Kostprobe ihres literarischen Schaffens gab. Ihre humorvoll und stilsicher erzählte Kurzgeschichte „Mut zur Lücke“ über den Verlust eines Schneidezahnprovisoriums brachte das Publikum zum Schmunzeln. Auch Tom Fuhrmann, der nächste auf der Literatenbühne, wusste zu überzeugen. Sein Beitrag „Sahin“ thematisierte spannend und berührend das Thema rechtsradikaler Gewalt in Deutschland gegenüber Flüchtlingen.
Es folgte Bernd Durstewitz, der sich in der Grafschaft nicht nur als Rezensent, sondern auch als Autor einen Namen gemacht hat. Aus dem gemeinsam mit Hannes Hiller veröffentlichten Buch „Grafschafter Hochzeitssuppe - Grafschafter Rezept- und Kochgeschichten“ las er deren zwei, in denen Buchweizenpfannkuchen und Neujahrskuchen eine besondere Rolle spielten.
Auch Gille W. Kuhr aus Gildehaus und die Nordhorner Autorin und Poetry Slammerin Theresa Sperling begeisterten das Publikum. Während Kuhr eine köstliche Satire aus seiner Serie „Einseitig himmlische Geschichten“ über die Einführung der Marktwirtschaft im Himmel vortrug, gelang es Sperling mit ihren Texten „Amilija“ über ein Mädchen mit Migrationshintergrund und „Sezierung“, einem Text, der die Identitätssuche im Jugendalter thematisierte, die Zuschauer zu fesseln.
Reinhard Prüllage, bekanntlich ausgestattet mit sonorer, leicht bayrisch eingefärbter Stimme, nahm in seinem Beitrag „Afrika“ für das Grafschafter Geschichtenbuch das Publikum mit auf eine nachdenkliche Reise auf den „schwarzen“ Kontinent. Ihm folgte schließlich Sabine Jacob, nicht nur verdienstvolle Organisatorin der verschiedenen Literaturwegen – Schreibprojekte, sondern auch selbst Autorin. Sie las aus ihrem Horror-Roman „Rabenauge“, der im Sommer 2016 erscheinen wird.
Wie immer bildeten Meyer-Langenhoff und Liening der Abschluss des Autorenreigens. Während der eine sich satirisch aus der Perspektive seines Lehrers Wittig den Elternsprechtagen widmete, las der andere aus seiner Feder stammende Gedichte: „Vorlesen“ und „Happy Daumentrauma“. Außerdem glänzte er als Sänger mit zwei gefühlvollen Balladen.
Arno Heilgenberg (Gitarre), Jörg Fillinger (Gitarre) und Emmy Klaver-Hoefnagel (Percussion) betätigten sich zwischen den Wortbeiträgen als großartige musikalische Brückenbauer und präsentierten zum Abschluss mit Sänger Jan Geerlings als Formation „Blue Raven“ dem Publikum noch fast eine Stunde beste Country - und Folksongs.
Mathias Meyer-Langenhoff und Martin Liening auf der Bühne des Brauhauses
"Generalmusikdirektor" Arno Heilgenberg und Jörg Fillinger in Aktion
Sigrid Eggersglüß liest ihre Kurzgeschichte "Mut zur Lücke"
Jörg Fillinger und Emmy Klaver-Hoefnagel

Tom Fuhrmann liest seine Kurzgeschichte "Sahin"

Bernd Durstewitz trägt aus seinen Grafschafter Rezept- und Kochgeschichten vor

Gille W. Kuhr erheitert das Publikum mit Einseitigen himmlischen Geschichten
Theresa Sperling rezitiert ihren Slam-Text "Amilija"
Blick ins Publikum vor Beginn des Programms
Reinhard Prüllage liest "Afrika"
Sabine Jacob stellt ihren Roman "Rabenauge" vor
Mathias Meyer-Langenhoff als Lehrer Alex Wittig
Martin Liening und das "Daumentrauma"
Blue Raven heizt dem Publikum ein
Die LiLa Feder zum Abschluss für alle Beteiligten Autorinnen und Autoren
Fotos: Niklas Denneburg, Laura Liening und Antonia Langenhoff

Weitere Fotos im Archiv

Hier findet die LiLa Spätlese statt: Kornmühle Nordhorn, Mühlendamm 1b

Druckversion Druckversion | Sitemap
Martin Liening und Mathias Meyer-Langenhoff