24. LiLa Spätlese – Heißer Abend in der Kornmühle bei Lesung und Livemusik

 

Die Nordhorner Kornmühle war auch bei der 24.LiLa Spätlese prall gefüllt. Die Bad Bentheimerin Sigrid Eggersglüß und der Nordhorner Reinhard Prüllage trotzten dem heißen Frühsommerabend und sorgten gemeinsam mit dem LiLa Spätlese Trio Martin Liening, Mathias Meyer-Langenhoff und Arno Heilgenberg für einen abwechslungsreichen Abend, der zudem durch den Verkauf der Eintrittskarten eine Spende in Höhe von 285 Euro für den Förderverein der Kinderklinik einbrachte.

 

Sigrid Eggersglüß präsentierte aus ihrem langjährigen schriftstellerischen Schaffen zwei Kurzgeschichten. Die erste, mit dem Titel „Das Winterjahr“, handelte vom Leben einer Frau, deren Mann verstorben ist und die nach Monaten der Trauer wieder Sehnsucht nach  Meer, Strand, Wind und Weite spürt. Doch sie erlebt den Urlaub anders als erhofft. Sie spürt die Einsamkeit,  läuft ziellos durch die Straßen und wünscht sich ihn zurück. Eggersglüß gelingt es, mit einfühlsamen Worten die Gefühle der Witwe zu vermitteln. Auch die zweite Geschichte „Fette Sau“ zeugte von den Fähigkeiten der Autorin Innenleben und Sprache ihrer Protagonistinnen treffend zu erfassen. Zwei junge Frauen, essgestört, sehr gegensätzlich, müssen sich ein Zimmer in einer Therapieklinik teilen. Die eine, magersüchtig, angriffslustig und Neuankömmling in der Einrichtung, die andere, adipös, sensibel, voller Träume und schon länger dort. Sie streiten sich, doch nach und nach lernen sie sich gegenseitig kennen und miteinander auszukommen.  Trotz der existentiellen Krisen ihrer Protagonistinnen gelingt es Eggersglüß durch ihre Geschichten Hoffnung zu vermitteln. Und das nicht im Sinne eines kitschigen Happyends, sondern realistisch und überzeugend.

 

Einem ganz anderen Genre widmete sich Reinhard Prüllage. Sein Krimi, titellos, mit Verve und wohlklingender Stimme vorgetragen, lässt einem nicht die Chance, wegzuhören. Eine Geschichte von Liebe, Eifersucht, Blut, Tod und einer gehörigen Portion Irrsinn, wie er selbst sagte. Das Publikum hörte ihm gebannt zu, wollte erfahren, was es mit dem Ich-Erzähler und Tagebuchschreiber auf sich hat. In kurzen Sätzen, wortgewaltig entfaltet sich nach und nach die Wahrheit über einen Täter, der Opfer eines bösen Scherzes zweier Kolleginnen wird, die wegen einer Wette ein Eifersuchtsdrama zwischen ihm und seiner Frau inszenieren. Mit dramatischem Ausgang, der scheinbare Nebenbuhler des Tagebuchschreibers stirbt einen grausamen Tod. Die blutige Rache bringt ihn ins Gefängnis mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Als er die Wahrheit erfährt, bringt er sich um.

 

Nach der Pause hatten Liening und Meyer-Langenhoff die Bühne für sich. Während Meyer-Langenhoff als Wahrsager einen Blick in die Glaskugel warf und zum Vergnügen des Publikums schon einmal den Ausgang der kommenden Bürgermeisterwahlen vorhersagte, erfreute Liening die Zuhörerinnen und Zuhörer mit Betrachtungen über die Begeisterung für oder leidenschaftliche Ablehnung von Milchreis als Diskussionsthema in geselliger Runde. Damit, so der Autor, gelinge es langweilige Partygespräche sofort zu befeuern.

 

Auch „Generalmusikdirektor“ Arno Heilgenberg trug ein weiteres Mal zum Gelingen der Veranstaltung bei. Mit technisch anspruchsvollem Gitarrenspiel und wohl überlegter Titelauswahl ist er längst mehr als ein Brückenbauer zwischen den Lesungen. Ihm gelang es in seiner ganz eigenen Art die Gunst des Publikums zu gewinnen. Gemeinsam mit Liening (Gesang) spielte er zum Abschluss das wunderschöne Volkslied „Dat du min Leevsten büst“. Die 25. LiLa Spätlese findet am Mittwoch, den 24. Oktober statt.

 

                Martin Liening, Mathias Meyer- Langenhoff und Arno Heilgenberg

                           Mathias Meyer-Langenhoff und Sigrid Eggersglüß im Gespräch

                                Sigrid Eggersglüß liest ihre Geschichte "Fette Sau"

Martin Liening stellt Reinhard Prüllage vor

                                     Reinhard Prüllage liest aus seinem Krimi

Wer wird im nächsten Jahr Bürgermeister in Nordhorn? Mathias Meyer-Langenhoff riskiert einen Blick in die Glaskugel

 Milchreis oder nicht Milchreis? Martin Liening macht sich Gedanken  über                               Gesprächsthemen auf Partys                                     

                                             Finale der 24. LiLa Spätlese

                      "Dat du min Leevsten büst".  Martin Liening und Arno Heilgenberg

Fotos: Karola Langenhoff

Hier findet die LiLa Spätlese statt: Kornmühle Nordhorn, Mühlendamm 1b

Druckversion Druckversion | Sitemap
Martin Liening und Mathias Meyer-Langenhoff