Liebe Freundinnen und Freunde der LiLa Spätlese,

 

wir freuen uns sehr zu unserer nächsten LiLa Spätlese nach längerer coronabedingter Pause wieder in die Kornmühle einladen zu können. Sie findet statt am Mittwoch, den 8. Juni. Wir haben zwei großartige Gastautorinnen eingeladen, Sigrid Eggersglüß und Celina Keute.

 

Sigrid Eggersglüß ist nicht zum ersten Mal auf unserer Bühne. Sie hat fleißig weiter geschrieben und eine neue, preisgekrönte Geschichte mit dem Titel "Rosengarten" verfasst, die sie u.a. vortragen wird.

 

Als zweite Autorin wird Celina Keute gemeinsam mit ihrem Urgroßvater Hermann Kronemeyer aus dem von ihr geschriebenen  Buch "Schüsse in der Stille" lesen. Sie hat sich stunden- und tagelang mit ihrem Uropa unterhalten und aus den Mitschnitten ein Buch gemacht, dessen Lektüre aufwühlt und nachdenklich macht. Wir freuen uns sehr die beiden gemeinsam begrüßen zu dürfen. Hermann Kronemeyer hat erlebt, was es bedeutet, in den Krieg zu ziehen, an der Front zu kämpfen, Kameraden neben sich sterben zu sehen: Noch kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er mit gerade mal 17 Jahren eingezogen und mit dem Karabiner in der Hand an die Westfront geschickt. Hermann Kronemeyer, Jahrgang 1927, wächst an der deutsch-niederländischen Grenze in unmittelbarer Nähe zum Emslandlager Bathorn auf. Lange herrschte in der Grenzregion ein freundschaftlich-nachbarschaftliches Verhältnis zwischen Deutschen und Niederländern, doch schon bald prägen die Anwesenheit der Kriegsgefangenen, der Überfall auf die Niederlande und der tägliche Luftkrieg das Leben der Menschen.

 

Beginn ist um 20.00 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Da die Veranstaltung wieder in der Kornmühle stattfindet, sind ab sofort die Karten im Voverkauf für 7 Euro in der Buchhandlung Thalia in Nordhorn, Hauptstraße 51, zu erwerben. Da wir wegen Corona vorsichtshalber nur 70 Tickets anbieten werden, sich am besten schnell  Eintrittskarten sichern.

Hier findet die LiLa Spätlese statt: Kornmühle Nordhorn, Mühlendamm 1b

Druckversion Druckversion | Sitemap
Martin Liening und Mathias Meyer-Langenhoff